中国足球彩票_足彩胜负14场-投注*官网

图片

Sex and the doctors office

Kategorie: Weiterbildung , Kommunikation / Soziale Kompetenzen , Seminare und Vortr?ge | Art: Workshop | Seminar
- 27.09.2024 09:30 bis 18:00 Uhr
  
中国足球彩票_足彩胜负14场-投注*官网

Mediziner:innen-Fortbildung: Umgang mit sexuellen Inhalten in der ?rztlichen Praxis (6 Module, 6 Tage)

In der Fortbildungsreihe erwerben Mediziner:innen umfangreiche Kenntnisse und F?higkeiten zu Kommunikation, Kurzinterventionen und Verweisungsm?glichkeiten für sexuelle Fragestellungen ihrer Patient:innen. Das Basismodul (Modul 1) ist obligatorisch. Alle anderen Module k?nnen in beliebiger Reihenfolge, unabh?ngig voneinander besucht werden.

Die WHO fordert ausdrücklich die Beachtung der sexuellen Gesundheit im Rahmen der allgemeinen Gesundheitsversorgung der Bev?lkerung. In Deutschland sind Mediziner:innen verschiedener Fachrichtungen in Klinik und Praxis dafür die entscheidenden Anlaufstellen. Mediziner:innen sind in Punkto Physiologie und Anatomie hervorragend ausgebildet. Schwerpunkte der Fortbildungsreihe sind die psychosozialen Aspekte von Sexualit?t, wie z.B. Rollenbilder, soziale Erwartungen und gesellschaftliche Normen aber auch sexuelles Selbstwertgefühl, pers?nliche Bedürfnisse und Beziehungsaspekte. Darüber hinaus sollen konkrete Handlungsoptionen von einfachen Interventionen bis zur St?rkung der ?berweisungskompetenz vermittelt werden. Auch die eigene Reflexions- und Wahrnehmungsf?higkeit sowie die eigene Zufriedenheit stehen im Fokus. Die letztgenannten Punkte lassen sich durch erlebnisorientierte Elemente gut miteinander verbinden. Die Fortbildung zielt des Weiteren auf die St?rkung der kommunikativen Kompetenz. Dazu wird an der pers?nlichen Haltung und dem Abbau von Scham und Unsicherheit gearbeitet, um eine gezielte Ansprache im Praxisalltag zu erm?glichen.

Die Fortbildung ist durch die ?rztekammer Sachsen-Anhalt zertifiziert. Pro Modul werden an ?rzt:innen 9 Fortbildungspunkte vergeben, insgesamt 54 Fortbildungspunkte.

Modul 1 Basismodul: Sexuelle Gesundheit und Sexocorporel: ?Guter Sex – Ihr gutes Recht?“
Modul 2: Haltung und Sprache: ?Let`s talk about Sex “
Modul 3 Embodiment: ?Wir sind K?rper“
Modul 4 Sexuelle Kompetenz: ?Ich kann das. Guter Sex ist lernbar!“
Modul 5 St?rungen der Sexualfunktion: ?St?rt Sie das?“
Modul 6 Erg?nzungsmodul: Gender und sexuelle Orientierung: ?LGBTQIA* Bitte was?“
Dauer: Jedes Modul hat einen Umfang von 8 Unterrichtsstunden. Der Gesamtumfang der Fortbildung betr?gt 48 Stunden.

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. med Harald Stumpe

Referent:innen: Manuela Kurth & Volker Richter; Sexolog:innen (MA)

Zeitplan:
Modul 1 (Basismodul): 12.01.2024 oder
Modul 1 (Basismodul): 26.01.2024
Modul 2: 01.03.2024
Modul 3: 12.04.2024
Modul 4: 24.05.2024
Modul 5: 23.08.2024
Modul 6: 27.09.2024

Inhalte und Ablauf:
Modul 1 Basismodul: Sexuelle Gesundheit und Sexocorporel: ?Guter Sex – Ihr gutes Recht?“

Mit dem Basisseminar dieser Fortbildungsreihe werden die Grundlagen für die gesamte Fortbildungsreihe geschaffen. Dazu wird zun?chst der Begriff Sexualit?t definiert und ein Konzept der Funktionen von Sexualit?t vorgestellt. Au?erdem wird der Sexocorporel eingeführt und mit dem Konzept sexueller Gesundheit der WHO in Beziehung gesetzt.

09:30 – 11:00 Uhr:

?Was ist eigentlich Sex und wofür dient er?“
?Ist das noch normal?“ Spielarten der Sexualit?t

11:30 – 13:00 Uhr:

?Sind Sie gesund?“ Sexuelle Gesundheit (WHO) und Sexocorporel - Verbindung der Konzepte

Mittagspause

 

14:30 – 16:00 Uhr:

?Aufregend, oder?“ Erregungsmodi des Sexocorporel

16:30 – 18:00 Uhr:

?Eigentlich ganz logisch?“ Die Logik des Systems im Sexocorporel

Definitionen von Sexualit?t aus unterschiedlichen Disziplinen kennenzulernen, unterschiedliche Fokusse zu erfassen und darüber hinaus das eigene Bild von Sexualit?t zu reflektieren.
Definition der WHO zur sexuellen Gesundheit in ihren Komponenten und das Konzept der Salutogenese einschlie?lich der Bestandteile des Koh?renzgefühls kennenzulernen. Des Weiteren soll ein Basisverst?ndnis für das Modell Sexocorporel vermittelt werden.
Unterschiedliche Erregungsmodi des Sexocorporel. M?glichkeiten und Limitationen der einzelnen Modi.
Die Logik des Systems imSexocorporel: Zusammenspiel kognitiver, sexodynamischer, physiologischer und beziehungsdynamischer Komponenten in einem Muster sexuellen Verhaltens und Erlebens.

 

Modul 2: Haltung und Sprache: ?Let`s talk about Sex “

Haltung, Kommunikation und Verweisungskompetenz. Beraterische Haltung unter Bezug auf die Konzepte von Rogers (1957) und Koschorke (2014). Stark erlebnisorientiert sollen die Teilnehmer:innen ihre kommunikativen F?higkeiten kennen- und erweitern lernen.
Umgang mit sexualisierter Gewalt. Konkrete Anlaufstellen, Netzwerk zum Thema Sexualberatung.

09:30 – 11:00 Uhr:

?Was halten Sie davon?“ Therapeutische Haltung in der Sexualberatung

11:30 – 13:00 Uhr:

?Wer bin ich?“ Selbstbild und Limitationen

Mittagspause

 

14:30 – 16:00 Uhr:

?Fragwürdig?“ Die richtigen Worte finden. Die richtigen Fragen stellen

16:30 – 18:00 Uhr:

?Sprachlos?“ Sexualisierte Gewalt ansprechen & Netzwerk aufbauen

Eigene Handlungen und Denkweisen im Kontext sexueller Kommunikation erforschen und darauf aufbauend eine eigene beraterische Haltung entwickeln.
Pers?nlichen Voraussetzungen gelingender Kommunikation im Beratungskontext zu erkunden und die eigenen Schamgrenzen sowie das sexuelle Selbstbild erforschen.
Kommunikationsmethoden für den Praxisalltag. Minimax-Interventionen (Prior 2017) und SMARTe Ziele (Hettl (2013) und ?berblick sexualtherapeutischer Schritte.
Folgen sexueller Gewalt und wichtige Strategien zur deren Ansprache im Rahmen des ?rztlichen 中国足球彩票_足彩胜负14场-投注*官网es. Anlaufstellen und Hilfsangebote.

 

Modul 3 Embodiment: ?Wir sind K?rper“

Grundlagen für das Konzept Embodiment (Tschacher et al., 2017): fünf Axiome und der 4-E-Ansatz aus der Embodiment-Theorie  sowie deren Bezug zur Sexualit?t. hergestellt Dieses Modul ist stark auf das k?rperliche Erleben ausgerichtet.

09:30 – 11:00 Uhr:

?Drei Achsen, 5 Axiome“ Der K?rper im Embodiment

11:30 – 13:00 Uhr:

?Grenzen überschreiten“ Der 4-E-Ansatz im Embodiment

Mittagspause

 

14:30 – 16:00 Uhr:

?Wie erregend“ Die Erregungsmodi im Sexocorporel

16:30 – 18:00 Uhr:

?Zu dir oder zu mir?“ Zentrierung und sexueller K?rper

Die fünf Axiome des Embodiment. Anhand einfacher Selbsterfahrungen soll die Idee erfahrbar werden.
Grundverst?ndnis des 4-E-Ansatzes: Extended Mind, Embedded Mind, Embodied Mind, Enacted Min: Bedeutung und Abgrenzung.
Vertiefung der Erregungsmodi des Sexocorporel aus dem Basismodul. M?glichkeiten und Limitationen der einzelnen Modi. Aufbau von Erregungskurven in den Dimensionen genitale Erregung und Lustfunktion und Kognition.
Drei Basisbegriffe zur Zentrierung: M?glichkeiten und Grenzen sowie das Konzept der Verbindung mit dem sexuellen K?rper.

 

Modul 4 Sexuelle Kompetenz: ?Ich kann das. Guter Sex ist lernbar!“

Welche pers?nlichen Ressourcen werden für eine befriedigende und als gelungen erlebte Sexualit?t ben?tigt. werden. Ausgehend von der Behauptung, guter Sex sei lernbar, wird herausgearbeitet, welche F?higkeiten es dazu braucht und wie m?gliche Lernschritte aussehen k?nnen. Dabei wird, im Sinne eines lebenslangen Lernprozesses, auf die sich ver?ndernden M?glichkeiten und Herausforderungen unterschiedlicher Lebensphasen eingegangen.

09:30 – 11:00 Uhr:

?Same same but different“ Sexualit?t im Laufe des Lebens: vom absoluten Beginner zum Sex im Alter

11:30 – 13:00 Uhr:

?Gewusst wie“ Sexuelle Kompetenz, Verführung und Anti-Verführung

Mittagspause

 

14:30 – 16:00 Uhr:

?Aus der Rolle gefallen“ Aus Paaren werden Eltern – Aus Eltern werden Paare

16:30 – 18:00 Uhr:

?Fantastisch“ Sexuelle Fantasien

Sexualit?t als lebenslanger Lernprozess, der bereits weit vor den ersten sexuellen Erfahrungen im engeren Sinn beginnt und ein Leben lang andauert. Besondere Anforderungen bestimmter Lebensphasen liegen.
Das Konzept sexueller Selbstsicherheit im Sexocorporel:  erotische F?higkeiten als konkrete Kenntnisse und Handlungsm?glichkeiten. Verführung als kommunikative Kompetenz. Wie erotische Kommunikation und Verführung gelingen k?nnen.
Besondere Herausforderungen für die Paarbeziehung durch Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft ergeben sowie wenn die Kinder erwachsen werden. Wie k?nnen diese kritischen Beziehungsphasen auch im Sinne der sexuellen Paarbeziehung gut gemeistert werden.
Die Rolle sexueller Fantasien für die menschliche Sexualit?t. Fantasien sind nicht immer Wünsche. Chancen und Risiken sexueller Fantasien.

 

Modul 5 St?rungen der Sexualfunktion: ?St?rt Sie das?“

Verst?ndnis des Sexocorporel für die ?tiologie sexueller St?rungen beim Menschen und zugeh?rige Therapieans?tze. Gemeinsamkeiten und Differenzierung in der Entstehung und Behandlung h?ufiger St?rungsbilder in allen Geschlechtern bei h?ufig vorkommenden sexuellen St?rungen von Frauen und M?nnern vermittelt werden. Wesentliche Voraussetzungen für ein ungest?rtes sexuelles Erleben vorgestellt.

09:30 – 11:00 Uhr:

?St?r mich nicht!“ St?rungen der Sexualfunktion v. s. sexuelles Lusterleben

11:30 – 13:00 Uhr:

?Vom Boden zum Gipfel“ Der Beckenboden als k?rperliche Basis sexueller Aktivit?t

Mittagspause

 

14:30 – 16:00 Uhr:

?Verst?rt und jetzt?“ H?ufige St?rungsbilder der Frau und deren Behandlungsans?tze

16:30 – 18:00 Uhr:

?Verst?rt und jetzt?“ H?ufige St?rungsbilder des Mannes und deren Behandlungsans?tze

?tiologie sexueller St?rungen als multifaktorielles Geschehen. Die Polyvagaltheorie als Erkl?rungsmodell für Stress und Anspannung auch im Zusammenhang mit Sexualit?t (Porges, 1995). Basisemotionen nach Bloch (Bloch et al., 1987) als grundlegendes Modell zur menschlichen Emotionalit?t. Alba Emoting (Bloch, 1993) eingeführt. Grunds?tzliche Ver?nderbarkeit emotionaler Zust?nde.
Funktionen des Beckenbodens, die Einbettung des Genitales in diesen und die Nutzung des Beckenbodens in der Sexualit?t sowie sich daraus ergebende sexualtherapeutische Interventionsans?tze. Entstehung und Erlernen sexueller Lust. Vertieftes Verst?ndnis der bereits aus dem Basismodul und dem Modul zum Embodiment bekannten Erregungskurven erlangt werden.
Anorgastie/ Anorgasmie, Vaginismus Typ I und Dyspareunie: Verst?ndnis und therapeutische Ans?tze des Sexocorporel.
Erektile Dysfunktion und Ejaculatio Praecox: Verst?ndnis und therapeutische Ans?tze des Sexocorporel

 

Modul 6 Erg?nzungsmodul: Gender und sexuelle Orientierung: ?LGBTQIA* Bitte was?“

Diversit?t und Queerness. ?berblick über die im ?ffentlichen Diskurs und in den Communities gebr?uchlichen Begriffe. Barrieren für Personen mit nicht normativen Identit?ten. Dabei geht das Seminar auf sexuelle Identit?t, sexuelle Orientierung und Beziehungsmodelle ein. Erg?nzend dazu werden die zugeh?rigen Konzepte aus dem Sexocorporel vorgestellt.

09:30 – 11:00 Uhr:

?Divers“ LGBTQIA* und das Gefühl der Geschlechtszugeh?rigkeit (GdG)

11:30 – 13:00 Uhr:

?…geh?rt zu mir“ Gefühl der Geschlechtszugeh?rigkeit (Teil 2) und Erotisierung

Mittagspause

 

14:30 – 16:00 Uhr:

?Ver(w)irrt?“ Sexuelle Orientierung und Anziehungscodes

16:30 – 18:00 Uhr:

?Nichts ist unm?glich“ Beziehungsmodelle

?berblick über die verwendeten Begriffe zu geben, deren inhaltliche Abgrenzung und Einsch?tzung der Anzahl der darin identifizierten Personen. Das Gefühl der Geschlechtszugeh?rigkeit aus dem Sexocorporel.
M?gliche Ambivalenz in der eigenen Zuschreibung, das Konzept der Erotisierung und seine Bedeutung in der Therapie und der Begriff der sexuellen Selbstsicherheit.
Sexueller Anziehungscodes , emotionale und genitale Polarisierung sowie Unterscheidung zwischen sexueller Orientierung, sexueller Ausrichtung und sexueller Neigung.
?berblick über m?gliche Beziehungsmodelle und unterschiedliche Bezeichnungen dafür. Sternbergs Dreieckstheorie der Liebe als M?glichkeit zum besseren Verst?ndnis auch eigener Beziehungen (Sternberg, 1986).


Ort: 中国足球彩票_足彩胜负14场-投注*官网  - Folgende R?ume:

  • 12.01.2024 - Hauptgeb?ude E/0/16
  • 26.01.2024 - Hauptgeb?ude E/1/19
  • 01.03.2024 - Hauptgeb?ude E/0/16

Kosten: Für die Teilnahme wird ein Entgelt erhoben.
Die Kosten für das Basismodul betragen 240,- /Tn.
Die Kosten für die Module 2 - 6 betragen je Modul 210,- /Tn.
Die Gesamtkosten für die Module 1 - 6 betragen 1.290,- /Tn.
Die Module 2 - 6 k?nnen einzeln gebucht werden. Die Teilnahme am Basismodul ist obligatorisch. Bitte geben Sie bei der Anmeldung mit an, welche Module Sie buchen m?chten.

Zu finanziellen F?rderm?glichkeiten beraten wir Sie gern.


Curriculum Vitae Referent:innen
Prof. Dr. Harald Stumpe (wissenschaftliche Leitung)
Harald Stumpe ist emeritierter Professor für Sozialmedizin/Sexualwissenschaft.
Als Mediziner hat er die ersten sexualwissenschaftlichen Studieng?nge an der 中国足球彩票_足彩胜负14场-投注*官网 in Deutschland initiiert und war in Bereichen der sexuellen Bildung praktisch t?tig.
Er hat zu Fragen der selbstbestimmten Sexualit?t im Alter und der sexuellen Gesundheit geforscht und gearbeitet. Prof. Dr. Stumpe war zuletzt Dekan des Fachbereiches ?Soziale Arbeit.Medien.Kultur“ an der 中国足球彩票_足彩胜负14场-投注*官网.
Darüber hinaus hat er den Pro Familia Landesverband in Thüringen mit mehreren Beratungsstellen aufgebaut und war über 10 Jahre ehrenamtlicher Vorsitzender.

Volker Richter
Grundstudium der Biologie an der Johannes-Gutenberg-Universit?t in Mainz: Vordiplom 1989
中国足球彩票_足彩胜负14场-投注*官网 der Betriebswirtschaftslehre an der Universit?t GH Siegen: Diplom 1994
中国足球彩票_足彩胜负14场-投注*官网 der Psychologie an der Fernuniversit?t in Hagen: Bachelor of Science 2021
中国足球彩票_足彩胜负14场-投注*官网 der Sexologie an der 中国足球彩票_足彩胜负14场-投注*官网: Master of Arts 2023
Zusatzausbildung zum Qualit?tsmanagement Auditor beim T?V Süd
Seit 2007 Gesch?ftsführer in der medizinischen Diagnostik
Seit 2018 Heilpraktiker für Psychotherapie in eigener Praxis mit Schwerpunkten K?rperpsychotherapie sowie Paar- und Sexualtherapie

Manuela Kurth
中国足球彩票_足彩胜负14场-投注*官网 der Psychologie an der Universit?t Leipzig: Bachelor of Science 2019
中国足球彩票_足彩胜负14场-投注*官网 der Sexologie an der 中国足球彩票_足彩胜负14场-投注*官网: Master of Arts 2023
1995 - 2016 beratende T?tigkeit für Patient:innen und Mediziner:innen bei einem gro?en gesetzlichen Krankenversicherer
Seit 2016 Heilpraktikerin für Psychotherapie in eigener Praxis mit Schwerpunkten K?rperpsychotherapie, Traumatherapie sowie Paar- und Sexualtherapie

Veranstaltung speichern (iCal)

Anmeldung

中国足球彩票_足彩胜负14场-投注*官网

中国足球彩票_足彩胜负14场-投注*官网person
Anja Bergner
Mitarbeiterin
Raum: Ga/0/06
Nach oben